•   Begleithundeausbildung:

       

   Übungszeiten:

    Samstag ab 14 Uhr oder nach Absprache
 
    in der Sommerzeit wieder an jedem Mittwoch: 17:00 Uhr
 
    wöchentlich variable Ausbildung im Schutzdienst (siehe Termine)
 
   Prüfungsvoraussetzung:
   Hund mindestens 15 Monate
 
    Kurskosten:
    kostenlos für Vereinsmitglieder
    Übungstag: 5 €
 
    Klick hier:  Sachkundetest
 
 
    Die Ausbildung für die Begleithundeprüfung ist umfangreich und umfasst:
    - Gehen bei Fuß (mit und ohne Leine)
    - verschiedene Gangarten mit Richtungswechsel (mit und ohne Leine)
    - Gehen durch die Gruppe (mit und ohne Leine)
    - Sitz- und Platzübungen
    - Abrufen mit Vorsitzen
    - Ablegen unter Ablenkung (ein anderer Hund läuft ca: 15 Meter entfernt die Prüfung)
 
    Weiterhin gehört zu dieser Prüfung ein Verkehrsteil, bei dem der Hund beweisen muss, dass ihn weitere
    Hunde, Jogger, Fahrradfahrer, Autos usw. nicht ablenken. Ein Wesenstest wird ebenfalls durchgeführt.
    Üblicherweise bei der Gelegenheit, kann der Prüfer den Hund anhand der Tätowiernummer oder Chipnummer
    identifiziert. Bei der BH- Prüfung ist auch der Hundeführer gefordert: Schriftliche Prüfung - Wissenstest!
    Vergleichbar mit dem sogenannten "Hundeführerschein".
 
    Im Unterordnungsteil der Begleithundeprüfung laufen immer 2 Teams miteinander. Während ein Team läuft,
    legt der Hundeführer des anderen Teams seinen Hund in ca. 15 Schritt Entfernung ab.
 
      Die Unterordnungsvorführung erfolgt nach folgenden Laufschema.Beim ersten Teil der Übung läuft der an
      der Leine geführt. dann wird das Laufschema ohne Leine geführt.
 
 
  • Fährtenhundeausbildung:
 
   
  
  Prüfungsvoraussetzungen:
  
   - bestandene BH/ VT
   - Mindesalter/ F1 - F3 = 15 Monate / FH1 = 18 Monate / FH 2 = 18 Monate   
 
  Bei der Fährtenausbildung lernt der Hund, eine durch das Gelände führende Fährte zu verfolgen und darauf ab-
  gelegte, vom Fährtenleger "verlorene" Gegenstände zu verweisen. Er kann dies tun im Sitz, Platz oder Steh.
  Am häufigsten wird der Hund darauf trainiert, vor dem Gegenstand Platz zu machen.
 
  Es gibt insgesamt 5 Stufen der Fährtenprüfung, die sich in ihrem Schwierigkeitsgrad unterscheiden.
  Geländewechsel (Wiese, Acker, Waldboden, usw.) sind in allen Prüfungsstufen möglich, bei der FH 1 Prüfung
  zwingend vorgeschrieben.
 
 
 
  • Schutzdienst/ VPG - jetzt IPO:
     

 

                                                                                   

                                             

    Prüfungsvoraussetzung:

     - bestandene BH / VT

     - Mindesalter: VPG1= 18 Monate, VPG2=19 M., VPG3=20

 


Datenschutzerklärung